UTC
Established November 2007
30 Meter Digital Group (30MDG) Award Rules German

30MDG Diplome / Allgemeine Bestimmungen

 

BITTE BEACHTEN SIE!

 

Diplome sind grundsätzlich an das Rufzeichen gebunden. Sie werden somit an ein Rufzeichen und NICHT an den Operator verliehen! Das heißt, wenn  z.B. "AA0XXX" sein Rufzeichen auf "WA0X" ändert, können ab diesem Augenblick nur noch  Ansprüche für das NEUE Rufzeichen geltend gemacht werden. Verbindungen, die noch mit dem alten Rufzeichen "AA0XXX" gemacht wurden, sind nicht auf das neue Rufzeichen übertragbar. Sie werden für das neue Rufzeichen "WA0X" nicht gewertet.

HINWEIS FÜR "DIGIPAN" ANWENDER

Tragen Sie die korrekte Mode-Bezeichnung (z.B. PSK31; PSK63;PSK125; QPSK31; QPSK63 usw.) ZUSÄTZLICH auch in das "Notes"-Feld ein! Für die Erstellung eines korrekten Diplomantrags wird das von "UAAC" unbedingt benötigt!

Bei Nichtbefolgung dieses Hinweises wird Ihr Antrag abgelehnt!

Dieser ZUSÄTZLICHE Eintrag ist NUR für DIGIPAN-Anwender notwendig!

 

1. Diplome können sowohl von lizenzierten Funkamateuren für deren Zweiwegverbindungen als auch von SWL beantragt werden. Voraussetzung hierfür ist, dass der Diplomantrag in Form einer ADIF-Datei vorliegt und mittels dem kostenlos zur Verfügung stehenden "UAAC" (Ultimate30MDG-Award Checker) erstellt wurde. Funkamateuren ist auch die Vorlage von Ansuchen erlaubt, in denen sich Einträge befinden, die keine Zweiwegverbindung darstellen. Diese Stationen werden allerdings nicht in der Diplom-Gruppe "HAM", sondern unter die Kategorie "OTHER" eingereiht.

 

2. Verwenden Sie bitte für alle Diplomansuchen unser Ultimate Award Application Center (UAAC) Programm.

 

Hinweis: Solange in den einzelnen Diplomausschreibungen nichts anderes bestimmt wird, gilt für alle 30MDG-Diplome als Stichtag der 01.01.2007. Alle QSO's, die ab diesem Datum gemacht wurden, werden für die Diplome gewertet. Verbindungen, die VOR diesem Datum stattgefunden haben, werden zur Wertung NICHT  herangezogen.

 

3.    Funkamateure müssen sicherstellen, dass alle SWL- und sonstigen NICHT-Zweiwegverbindungseinträge VOR dem Erstellen des Diplomantrages aus deren Logbuch entfernt werden. Ein Nichteinhalten dieser Bestimmung hat eine Rückstufung auf die Diplomklasse "SWL" oder "OTHER" zur Folge.

 

 

4. VOR Erstellung eines Diplomansuchens ist sicherzustellen, dass die jeweils NEUESTE Version des Programms "UAAC" verwendet wird. Dies geschieht ganz einfach durch einen Klick auf den Text-Link "Visit UAAC" im "UAAC"-Hauptfenster und anschließendem Klick auf den Text "Download latest UAAC-Version". Die Verwendung ältererUAAC-Versionen kann bewirken, dass neu zur Verfügung stehende Diplome nicht angezeigt werden.

 

5. Wenn Sie im Zusammenhang mit einem Diplom Probleme oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an den hierfür zuständigen Diplom-Manager. Sie finden diesen auf der 30MDG website unter der Rubrik "Meet the Team".

 

6. Bei Rufzeichen, die die Ziffer "NULL" beinhalten, MUSS diese NULL in der ADIF-Datei in der üblichen Form "0" (NICHT DURCHGESTRICHEN) und NICHT als durch einen Querstrich DURCHGESTRICHEN dargestellt werden!

 

Verwenden Sie KEINE DURCHGESTRICHENE NULL!

 

7. Durch das Absenden eines 30MDG-Diplomansuchens bestätigen Sie gleichzeitig, dass alle Zweiwegverbindungen von Ihnen selbst getätigt wurden und Ihre ADIF-Angaben nicht nur RICHTIG sind, sondern auch der WAHRHEIT entsprechen. Die 30MDG Diplom-Manager behalten sich das Recht vor, Ihre Angaben stichprobenartig zu überprüfen und im Bedarfsfalle eine Bestätigung Ihrer Angaben einzufordern.

 

Bemerkung: Die Vorlage gefälschter Logs kann zum Ausschluss aus dem 30MDG Diplomprogramm führen.

 

 

 

8. In allen Fällen ist die Entscheidung des jeweiligen Diplom-Managers bindend und endgültig.

 

30MDG Diplome / Allgemeine Bestimmungen

 

BITTE BEACHTEN SIE!

 

Diplome sind grundsätzlich an das Rufzeichen gebunden. Sie werden somit an ein Rufzeichen und NICHT an den Operator verliehen! Das heißt, wenn  z.B. "AA0XXX" sein Rufzeichen auf "WA0X" ändert, können ab diesem Augenblick nur noch  Ansprüche für das NEUE Rufzeichen geltend gemacht werden. Verbindungen, die noch mit dem alten Rufzeichen "AA0XXX" gemacht wurden, sind nicht auf das neue Rufzeichen übertragbar. Sie werden für das neue Rufzeichen "WA0X" nicht gewertet.

 

1. Diplome können sowohl von lizenzierten Funkamateuren für deren Zweiwegverbindungen als auch von SWL beantragt werden. Voraussetzung hierfür ist, dass der Diplomantrag in Form einer ADIF-Datei vorliegt und mittels dem kostenlos zur Verfügung stehenden "UAAC" (Ultimate30MDG-Award Checker) erstellt wurde. Funkamateuren ist auch die Vorlage von Ansuchen erlaubt, in denen sich Einträge befinden, die keine Zweiwegverbindung darstellen. Diese Stationen werden allerdings nicht in der Diplom-Gruppe "HAM", sondern unter die Kategorie "OTHER" eingereiht.

 

2. Verwenden Sie bitte für alle Diplomansuchen unser Ultimate Award Application Center (UAAC) Programm.

 

Hinweis: Solange in den einzelnen Diplomausschreibungen nichts anderes bestimmt wird, gilt für alle 30MDG-Diplome als Stichtag der 01.01.2007. Alle QSO's, die ab diesem Datum gemacht wurden, werden für die Diplome gewertet. Verbindungen, die VOR diesem Datum stattgefunden haben, werden zur Wertung NICHT  herangezogen.

 

3.    Funkamateure müssen sicherstellen, dass alle SWL- und sonstigen NICHT-Zweiwegverbindungseinträge VOR dem Erstellen des Diplomantrages aus deren Logbuch entfernt werden. Ein Nichteinhalten dieser Bestimmung hat eine Rückstufung auf die Diplomklasse "SWL" oder "OTHER" zur Folge.

 

 

4. VOR Erstellung eines Diplomansuchens ist sicherzustellen, dass die jeweils NEUESTE Version des Programms "UAAC" verwendet wird. Dies geschieht ganz einfach durch einen Klick auf den Text-Link "Visit UAAC" im "UAAC"-Hauptfenster und anschließendem Klick auf den Text "Download latest UAAC-Version". Die Verwendung älterer UAAC-Versionen kann bewirken, dass neu zur Verfügung stehende Diplome nicht angezeigt werden.

 

5. Wenn Sie im Zusammenhang mit einem Diplom Probleme oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an den hierfür zuständigen Diplom-Manager. Sie finden diesen auf der 30MDG website unter der Rubrik "Meet the Team".

 

6. Bei Rufzeichen, die die Ziffer "NULL" beinhalten, MUSS diese NULL in der ADIF-Datei in der üblichen Form "0" (NICHT DURCHGESTRICHEN) und NICHT als durch einen Querstrich DURCHGESTRICHEN dargestellt werden!

 

Verwenden Sie KEINE DURCHGESTRICHENE NULL!

 

7. Durch das Absenden eines 30MDG-Diplomansuchens bestätigen Sie gleichzeitig, dass alle Zweiwegverbindungen von Ihnen selbst getätigt wurden und Ihre ADIF-Angaben nicht nur RICHTIG sind, sondern auch der WAHRHEIT entsprechen. Die 30MDG Diplom-Manager behalten sich das Recht vor, Ihre Angaben stichprobenartig zu überprüfen und im Bedarfsfalle eine Bestätigung Ihrer Angaben einzufordern.

 

Bemerkung: Die Vorlage gefälschter Logs kann zum Ausschluss aus dem 30MDG Diplomprogramm führen.

 

 

 

8. In allen Fällen ist die Entscheidung des jeweiligen Diplom-Managers bindend und endgültig.